Das Leben unserer Ahnen – Ahnenforschung anders

Ahnenforschung als bloße Ansammlung von Zahlen, Daten und Namen? Weit gefehlt!

Zwar wird in vielen Blogs Tipps für das Rüstzeug eines jeden (Hobby-) Forschers gegeben; also auf welche Seiten (ancestry, family search etc.) wir etwas finden oder bei welchem Archiv wir uns melden können. Im besten Fall haben wir dann die Fakten, aber oftmals das Gefühl, dass etwas Entscheidendes droht unter dem Tisch zu fallen.

Bloß –  was genau ist es? Das will ich in meinem Blog zeigen.

„Menschen können gewissermaßen weggeweht werden, wohin der Wind sie treibt“, sagte mir ein Polizist.

Bieke Deporter

So ist der Rosengarten angelegt – Bildrechte Marion Rissart

Düsseldorfs „Friedenskonzept“ – Aus Festung wird Garten.

Nur die Zurufe der Bauarbeiter wehen vom Mannesmannufer herüber. In dem kleinen Rosarium mit der barocken Sonnenuhr in der Mitte herrscht absolute Stille. Absolut? Nicht ganz. Ein leises Summen dringt aus den Lavendelbüschen, die zwischen den Rosensträuchern wuchern. Obwohl tropische Temperaturen… Weiterlesen →

Blick in den Hofgarten von Schloß Jägerhof aus – Bildrechte Marion Rissart

Barocke Petticoats in Düsseldorfs Hofgarten.

Was der Prater für Wien ist der Hofgarten für Düsseldorf. Die grüne Lunge unserer rheinischen Metropole lädt früher wie heute zum Verweilen ein. Vor gut 300 Jahren galt das „Spazierengehen“ als das Privileg des Adels. Der Hochherrschaftliche besaß Zeit, während seine… Weiterlesen →

Heute Antiquariat, früher in jedem Jugendzimmer. Die Karl May Bücher.

Warum Winnetous edles Sterben bis heute nachhängt?

Alle Vorbilder haben innerhalb Generationen ihre Zeit.  Und oft überdauern auch diese. Was bei manchen Vorbildern wirklich erstaunt, da bis heute keiner deren Daseinsberechtigung erklären. Oder jedenfalls nicht genau.   Idole sind Phänomene, das keiner so recht erklären kann Zum Beispiel… Weiterlesen →

Kaiser_Wilhelm_I_1857

Comb over Caesar oder dem Schummelscheitel die Zukunft.

Boris Johnson hat kein Problem, Kloppo tut was dagegen, Kojak bevorzugte blanke Verhältnisse. Wovon hier die Rede ist, ist die sogenannte „Comb over Frisur“ oder auf gut deutsch „der Schummelscheitel“.  Wer es noch genauer haben will: über die Glatze kämmen.  Was… Weiterlesen →

Der Eine Ring aus Herr der Ringe

Ringe: Treue oder Knechtschaft?

Über Last/Freude des Unverbrüchlichen. Als Pippa Middleton, besser bekannt als die kleine Schwester von Herzogin Kate, endlich geheiratet wurde, durfte Harrys Freundin Meghan nicht an der Trauung teilnehmen. Der Grund: Sie trug keinen Ehering am Finger. Nur verheiratete Paare durften Zeugen… Weiterlesen →

Miriam Rothschild mit ihren Flöhen -_bizilabe

Cousinen(inen)liebe bringt geistige Höhenflüge.

Möglicherweise. Oder auch nicht. Die Frage stellte sich mir, als ich ewig an Daten meiner Ur-Ur Großmutter herumdokterte. Ihren Mann hatte ich fix herausbekommen (Gerhard der Drucker, geboren in Duisburg, gestorben in Hilden – kein Problem), aber bei ihr haperte es… Weiterlesen →

Luftschutzkeller mit dämmrigen Licht durch das Kellerfenster – Bildrechte Marion Rissart

Düsseldorfs geheimer Schweinehälften-Bunker – was hat es damit auf sich?

Der Bombenkrieg machte auch vor Düsseldorf nicht halt. Zu (kriegs-) wichtig galt Gaustadt mit seinen 541.000 Einwohnern (Stand 1939) wegen der Nähe zum Ruhrgebiet, den rüstungsstrategischen Standorten wie Mannesmann, Haniel, Lueg und Rheinmetall Borsig, um nur einige zu nennen. Doch ab… Weiterlesen →

Opfer desKürten – Bildrechte Mahn und Gedenkstätte Düsseldorf, Slg. Dönecke

Chuzpe und Charme

Peter Kürten alias „der Vampir aus Düsseldorf“ Peter Kürten, alias der „Vampir aus Düsseldorf“, weil er das Blut eines getöteten Schwans getrunken haben soll, ist eigentlich ein Kölner. Geboren wurde er am 26.Mai 1853 in Köln-Mühlheim, geköpft 48 Jahre später im Kölner „Klingelpütz“…. Weiterlesen →

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

„Wer sich an die Vergangenheit nicht erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“

G. de Santayana

Ahnenforschung Armut Beruf Dienstmädchen Düsseldorf Ehe Erinnerungen Existenzsicherung Familie Foto Fremde Frühschoppen Generationen Haute Volee Hinrichtung Kinder Kindersterblichkeit Kirche Kirchenarchiv Krankheit Krieg Köln Kürten Lantz´scher Park Lebensziele Lehnsherren Liebe Migration Mittelalter Mörder Müller NRW-Forum NS-Zeit Rassismus Scheidung Schäfer Sex Sippe Stadtarchiv Stadtleben Strafe Tod Verfolgung Vorfahren Vormundschaft

8 Kommentare zu „Das Leben unserer Ahnen – Ahnenforschung anders

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑