Keiner will als alte Jungfer enden

Meine dreifache Urgroßmutter trat in den Stand der Ehe ein – mit 31 Jahren! Das durchschnittliche Heiratsalter betrug bei Frauen 25,6, bei Männer 27,5 Jahren.

 Auch ohne Vorkenntnisse braucht es keine Brille, dass  meine Vorfahrin fast an der Schwelle des Greisenalters  im 19. Jahrhundert war;-) in diesem Alter für schwer an den Mann zu bringen, wenn  gar für nicht vermittelbar.

Eine Ehe musste Mann sich leisten können

Um dem traurigen Schicksal und der Fuchtel des Vaters zu entgehen, war Frau froh, verehelicht  zu werden. Problem war nur. Eine Ehe musste man sich leisten können. Denn ausgeschlossen von Tisch und Bett und damit auch von der Ehe waren bis ins 19. Jahrhundert hinein Tagelöhner, Soldaten, Knechte und Mägde. Ebenso der Bauer benötigte die Einwilligung von seinem Grundherrn.

Eine Ehe kostete schlicht und einfach Geld, was wiederrum für die diese Menschengruppe bedeutete, jahrelang in einer ledigen Warteschleife zu verharren.

„Backfleisch, Platteisen oder Backobst“

Mit diesen und Begriffen wie „Hagestolz“ oder „alte Jungfer“ tituliert, bedeutete diese Heirat für meine Vorfahrin, sich endlich der soziale Kontrolle des elterlichen Haushaltes zu entziehen. Aber freie Entfaltung gewährte ihr die Heirat auch nicht. Nach der Heirat folgten Geburten vieler Kinder (Fehl- und Todgeburten nicht eingerechnet), von denen wiederrum im Schnitt 5,5 Kinder überlebten.

Beiderseitige Win-Win Situation

Mein dreifacher verwitweter Urgroßvater stand die Not, hungrige Mäuler zu füttern, ins Gesicht geschrieben, als er meine besagte Urgroßmutter zur Frau nahm. Eine beiderseitige Win-Win Situation also.

Aber auch Frauen heirateten wieder, durch frühe Witwentum galt die Versorgung der Kinder als oberste Pflicht.  Meine Ahnin hatte in der Hinsicht Glück. Sie brachte alle vier Kinder durch, und ihr Ehemann im  von unverwüstlicher Gesundheit zu sein. Die Not, sich im Alter einen neuen Mann nehmen zu müssen, blieb ihr erspart.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑